Selfies als Growth Hack für Personal Branding…3 min read

Letzten Sommer hatte ich eine Keynote auf einem Marketing-Event in Düsseldorf. Leider hatte ich mal wieder ein bisschen Zeitdruck, da ich unbedingt den ICE nach Amsterdam bekommen musste. Ich hatte so wenig Zeit, dass ich nach meiner Keynote quasi von der Bühne stürmen musste, um ins Taxi zum Bahnhof zu springen.

Auf dem Weg nach draußen hielt mich ein Zuschauer auf und meinte „Hendrik, Du hast noch gar kein Selfie mit uns gemacht…“ Verdammt, stimmt…Und verdammt, warum fragt er danach..?

Wieder zurück auf die Bühne schnell ein Selfie, natürlich mit der berühmten Growth Hacking Lightbox, geschossen. Weiter geht´s.

Seit dem bin ich mir bewusst, dass diese Gruppenfotos nach Workshops, Bootcamps und Vorträgen irgendwie einen Wert bekommen haben. Zeigen sie doch immer Menschen, die zwar ein bisschen erschöpft sind, aber doch immer glücklich und inspiriert. Wunderbar.

So wurde das Gruppenselfie zum Ritual und ist demnach neben den „A Growth Hack a Day“ Videos regelmäßig in meinen Feeds auf Linkedin und Instagram zu finden. Die Reichweite ist immer ganz ok, da Teilnehmer ja oft mit liken und manchmal sogar kommentieren.

So weit so gut.

Seit einiger Zeit haben wir die Idee in unserem Ideenboard, doch mal nach einem Bootcamp oder Workshop alle Teilnehmer um Erlaubnis zu bitten und sie dann allesamt im Beitrag zu taggen. Das Ziel ist klar. Die Teilnehmer freuen sich, dass sie erwähnt werden und liken und teilen den Beitrag auch, weil wir ja zusammen einen coolen Tag hatten.

Super Idee also. Leider haben wir diese Idee nie in die Tat umgesetzt, weil es irgendwie am Ende immer zu kompliziert war alle zu fragen, alle Namen einzutippen etc.

Diesem „A Growth Hack a Day“ würde aber natürlich jede Dramaturgie fehlen, wenn wir es nicht doch ausprobiert hätten…

Beim Growth Hacking Bootcamp No.36 in Wien letzte Woche haben wir es dann einfach mal gemacht…Warum? Weil ein Teilnehmer oder eine Teilnehmerin, ich weiss es leider nicht mehr ganz genau, am Ende danach gefragt hat.

Hier ist das Ergebnis – Stand 17.2. 2.900 Views über Linkedin…und 19 Kommentare der Teilnehmer…die mehr so sind wie eine Bewertung des Bootcamps (mega cooler Siteeffect). Und ich bin sicher, da kommt die nächsten Tage noch was drauf…Da der organische Linkedin-Traffic ja oftmals bis zu 7-8 Tagen anhält.

Im Vergleich dazu, die 3er Collection von unseren letzten Bootcamps in 2019 mit auch 3.000 Likes und nur 3 Kommentaren…Auch nicht schlecht. Ist ja schnell gemacht.

Warum dieser Artikel? Experiment viel mehr mit den Content-Formaten hier auf Linkedin herum. So schienen Videos letzten Sommer noch der Hit für organische Reichweite zu sein…So scheint es mir jetzt gerade eher, dass es Artikel und „einfache“ Posts mit Bildern, zu sein scheinen. #executeordie

Für tägliche Growth Hacking Tipps wie diesen, abonniere einfach hier auf Linkedin unseren Linkedin #agrowthhackaday Hashtag, um über jeden neuen Tipp direkt in den Notificationbox informiert zu werden.

In diesem Artikel

More To Explore

Podcast Marketing 2021
Unkategorisiert

Podcast Marketing 2020: 10 Hosts teilen Ihre Top Growth Hacks

Du bist immer auf der Suche nach neuer Inspiration um euer Wachstum, Marketing oder die Reichweite zu pushen? Wie wärs mal mit einer frischen Ladung Growth Hacks, um den Marketing-Channel „Podcasts“ besser zu verstehen…Wir haben für Dich eine Community-Podcast-Episode erstellt bei der unsere Lieblings-Podcast Hosts ihre besten Growth Hacks zum Thema „Podcast Marketing 2020“ raushauen. Während des Frühstücks, auf dem Weg zur Arbeit oder im Gym – damit wird Dir garantiert nicht mehr langweilig.