Die 10 großen Wachstumshürden – Was hindert Euch daran, zu wachsen?

Es gibt 10 große Gründe, warum Dein Unternehmen nicht wachsen kann. Ich habe mir die Gründe in einem Solo-Podcast vorgeknöpft. Sind Deine Gründe eigentlich nur Ausreden?
Die 10 Wachstumshürden

Wachstumshürden sind ein Thema, dass mich in vielen Workshops und Bootcamps begleitet. Also: Was hindert Unternehmen daran, zu wachsen?

1/10 Keine Ideen

In Marketing- und Produktthemen, Features, Kampagnen, Teamaufbau, Teamumbau, und so weiter – Die Leute glauben immer, dass sie keine Ideen haben. Das stimmt aber meistens nicht.

Die meisten Teams, mit denen wir arbeiten, sind VOLLER Ideen. Aber die Herausforderung ist, Ideen eine Plattform zu geben. Ihr seid voller Ideen – braucht aber eine Plattform, auf der man Ideen im Kleinen testen kann.

Und wenn’s hakt, holt man sich Ideen von außen rein – durch Leute wie uns, oder eben Podcasts, Events, Webinare… Ihr habt Ideen, Ihr kriegt sie nur nicht in die Umsetzung!

Die Leute glauben immer, dass sie keine Ideen haben. Das stimmt aber meistens nicht.

2/10 Kein Mut!

Du hast die richtigen Ideen – aber traust Dich nicht! Weil Du Angst vor einem Shitstorm hast, weil die Konkurrenz das sehen könnte, das passt nicht zu uns, wollen die Kunden das wirklich, was passiert mit unserem Bestandsgeschäft…. Trau dich!

3/10 Nicht dürfen!

Wir dürfen nicht… weil unser Chef / unsere Brand / Legal / Tech uns das verbietet. Firmen DÜRFEN Tool XYZ als Konferenztool nicht nutzen.

Oft ist das ja durchaus berechtigt. ABER: Oft finde ich dann im Gespräch heraus, dass es einfach eine bequeme Ausrede ist. Da sage ich: Ruf’ Deinen Chef doch mal an und frag nach.

Und dann sagt der Chef plötzlich “Ja klar – wenn nicht jetzt, wann dann?”. So eine Situation haben wir in fast jedem Workshop.

4/10 Ja, aber nicht jetzt!

Wir haben gerade keine Priorität dafür. Es ist jetzt keine Zeit, weil.

Kann sein, klar. Ist aber auch oft einfach eine Ausrede. Gutes Beispiel: “Wir stecken gerade in einem großen Relaunch Projekt, danach steigen wir dann ins Growth Hacking ein.”

Bullshit! Das heißt Ihr baut das jetzt fertig, und wollt dann nochmal von vorne anfangen? Lasst uns neue Ideen so früh wie möglich in neue Ideen einsteigen, damit wir die so früh wie möglich implementieren können.

5/10 Uns fehlen Skills!

Wir würden gerne so etwas bauen, aber wir wissen gar nicht wie das geht. Wir wissen nicht, wie das mit YouTube und so funktioniert, oder haben Angst, uns zu blamieren.

Uns fehlen Skills – zum Beispiel, wie man ein neues Produkt launcht. Wie startet man zum Beispiel einen kleinen MVP?

Natürlich gibt’s auch harte Skills, wie zum Beispiel im Tech-Bereich.

6/10 Uns fehlen Ressourcen!

Wir haben die Menschen, die wir dafür brauchen, nicht an Bord – und kein Budget, um diese Leute einzustellen. Oder wir haben kein Budget, um Ads zu schalten, oder ein neues Projekt zu starten.

Was man dafür tun kann? Rechnen – wo kann ich Budget hinterfragen, um neue Projekte umzusetzen?

Oft gibt es ja Projekte, die “immer so mitlaufen”, aber nie hinterfragt werden.

Es geht ja nicht nur um Geld, sondern um Ressourcen. Also auch zum Beispiel um die Arbeitszeit Deiner Mitarbeiter. Worein investiere ich die? Und wie investiere ich die in Growth?

Oft gibt es ja Projekte, die “immer so mitlaufen”, aber nie hinterfragt werden.

7/10 Kein Fokus!

Wir machen das mal… aber halbherzig nebenher. Wir machen das, aber nicht mit Vollgas.

Was auch immer Vollgas heißen mag, aber auch 2 Stunden die Woche können Fokus geben. Spätestens in der Product-Market-Fit-Phase, ist die Fokussierung auf das Produkt oder Business Modell absolut kriegsentscheidend.

8/10 Haben wir probiert, hat aber nicht geklappt!

Manchmal funktioniert der erste Versuch einfach nicht. Wir haben Facebook und TikTok funktioniert, oder dieses und jenes Feature hat nicht beim ersten Versuch gefragt.

Das gibt natürlich eine Hemmnis, das Experiment anzupassen und an eine andere Audience auszuspielen.

9/10 Nicht groß genug denken!

Man hat das Ding zwar gut durchdacht, und an die kleinen Schritte gedacht – aber hängt jetzt irgendwie in seiner Audience fest. Das kann an technischen Details liegen, oder auch am Business Model.

Ich habe zum Beispiel immer Zeit gegen Geld als Speaker oder Berater verkauft – aber irgendwann kann man halt nicht mehr Tage verkaufen. Also denk größer – wie können wir das Potenzial skalieren?

Spitz positionieren ist gut, aber Ideen müssen wachsen können. Was kannst du langfristig erreichen, und was ist gerade zu tun?

Spitz positionieren ist gut, aber Ideen müssen wachsen können.

10/10 Die Konkurrenz macht das doch schon!

“Die machen das doch schon”…. Na klar. Booking.com ist in einen gesättigten Travel-Markt eingestiegen und hat’s trotzdem geschafft. Nimm Dir einen kleinen Punkt und schau, wie Du es besser machen kannst.

Aktuelles Beispiel Zoom – es gab Hangouts und Skype schon vorher, aber Zoom hat sich eben kleine Features rausgenommen, und es einfach besser gemacht. Und die bewegen sich schnell, auch in der aktuellen Situation. Zu viel Wettbewerb ist ein Hindernis im Kopf, aber wenn es andere schon machen, scheint da zumindest ein Markt zu sein.

Also – was kannst Du besser machen als die Konkurrenz?

You can get the whole conversation in the Growth Hacking Podcast with Hendrik Lennarz.

20.000+ Downloads!

Find the Growth Hacking Podcast anywhere where you listen to podcasts.

Spread the word & share this podcast!

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pocket