LinkedIn Marketing Hacks – 9 Creator ballern ihre Hacks raus

Hack #1: Kommentiere like a boss

Zoran Katic: „Mein Tipp für mehr Sichtbarkeit: Kommentiere nicht irgendwo in deinem Profil sondern such dir gezielt Menschen aus, die regelmäßige Kommentare haben und bei denen in der Kommentar Sektion richtig was passiert. Das bringt dir meist viel mehr Sichtbarkeit und Reichweite, als wenn du klassisch bei dir im Feed kommentierst.

Wenn du einen Kontakt hinzufügst, achte doch gleich auf einen Austausch zu Beginn. Da ist die Aufmerksamkeit am höchsten. Sieht übrigens auch der LinkedIn Algo so: Daher Gespräche beginnen, Content lesen, liken  und kommentieren um ins Engagement zu kommen.“

Hack #2: Für große Unternehmen

Björn Radde: Hier ein Growth Hack, wenn du in einem größeren Unternehmen arbeitest: Stell dir vor du postest etwas auf LinkedIn. Dann nimmst du den Link zu diesem Post und schickst ihn via Email an ein paar Kollegen und bittest sie deinen Post zu liken und zu kommentieren. Stell dir vor 20 oder 30 deiner Kollegen machen das. Was ein genialer Anschub für deinen Post ist.

Hack #3: Community aufbauen

Jelena Klingenberg: Betreibe Community Building also sorge dafür dass du in Austausch gehst mit anderen. Schaffe eine Platform durch deine Postings wo andere Gleichgesinnte in Diskussion gehen können. Finde thematisch deine Nische und sorge dafür, dass Menschen dort in Austausch kommen mit dir und auch anderen.

Und die Top-50 Liste darf natürlich nicht unerwähnt bleiben.

Hack #4: Testimonials sammeln

Zackes Brustik: In meinen Augen ist das Feld Empfehlung oder Testimonials das meist unterschätzte Feld. Fast alle LinkedIN creator haben ihre Kenntnisse bestätigt lassen aber unglaublich wenige Empfehlungen gesammelt. Für mich ist der Bereich viel relevanter, denn hier sagen meine Kunden über mich, dass ich einen guten Job gemacht hab.

Daher achte ich darauf, dass wenn ich ein Projekt abgeschlossen hab, ich sofort meinem Kunden über LinkedIn eine Nachricht schicke und ihn bitte ein Testimonial auf meinem Profil zu hinterlassen.

Hack #5: Copywriting muss spannend sein

Stephan Park: Das Prinzip ist bei allen Content-Formen gleich. In Youtube-Videos oder Werbevideos geht es darum deine Aufmerksamkeit bis zum Ende aufrecht zu erhalten. Bei Texten ist es genau dasselbe: Es reicht nicht irgendwelche Texte oder Zusammenfassungen über ein Business zu schreiben.

Du musst die Probleme deiner Kunden besser erklären können, als sie selbst. Wenn du das schaffst, dann vertrauen dir die Kunden auch, dass du ihre Probleme lösen kannst.

Hack #6: …#keinewerbung

Arian Ruß: Erstelle deinen Content so, als hättest du rein gar nichts zu verkaufen. Paradoxerweise fördert solcher Content nämlich die schnellsten und kurzfristigen Vertriebsziele und Upsells.

Hack #7: „Provoziere…“

Dina Brandt: Ich bin erst seit August aktiv und der erste Post war eine Slideshow mit „YOLO“ vorne auf der ersten Seite. Es ist gar nicht so gewesen, dass ein Post viral gegangen ist, sondern es ist dann graduell immer mehr geworden.

In einem Post sitze ich mit Sportklamotten auf meinem Bett und spreche darüber, dass LinkedIn nicht Facebook ist und es mich ankotzt, dass Leute so steif sind auf dieser Plattform..und dieser Post ist tatsächlich mega abgegangen. Es hat knapp 1000 Likes bekommen.

Als die Leute dann immer aufmerksamer wurden, habe ich angefangen viel zu testen, um zu sehen wo das Engagement am höchsten ist.

Hack #8: Performance messen

Britta: Wie messe ich meinen Content und meine Performance auf LinkedIn und erkenne welche Beitrage und Formate gut laufen und welche Themen gut funktioniert haben?

Ich nutze die Shield App, LinkedIn Analytics Tool. Du kannst sehen, wie sich dein Netzwerk entwickelt und welche Reichweite eure Beiträge erzielen und von welchen Personen eure Beiträge gesehen werden.

Hack #9: Dein Hintergrundbild

Hendrik Lennarz: Wenn Leute dein Profil das erste Mal besuchen sehen sie als 1. Dein Hintergrundbild, weil es ja 20-30% des Screens direkt einnimmt. Nutze hier die Gelegenheit am besten dich oder dein Produkt direkt im Einsatz zu zeigen. Dies kannst du dann noch mit einem schönen, selbsterklärenden Slogan weiter verfeinern. So erhöhst du garantiert die Kontaktanfragen, da du neuen Besuchern schnell sehr klar machst, wofür du oder dein Produkt steht.

Linkedin Video Tutorial (kostenlos)

Wenn Du noch mehr Linkedin Strategien im Detail lernen möchtest, dann sicher Dir jetzt noch kostenlos unser Linkedin Video Tutorial.

Hier gehts zur kostenlosen Anmeldung: https://www.growthtoolbox.io/

Immer frische Growth Hacks zum Umsetzen! Abonniere den Growth Hacking Podcast - Überall, wo Du Podcasts findest.

60.000+ Downloads! 150+ Episoden!